„M“ wie Morgens

"Was willst du?" Jeden morgen beim Zähneputzen stelle ich mir diese Frage. Zähneputzen dauert zwei Minuten. Zwei Minuten und ich denke nichts anderes als an: Was will ich zukünftig und warum? Warum machst du das alles? Welches sind die Ziele in meinem beruflichen und privaten Leben? Woran merke ich, dass ich vorankomme? Welche Konstanten spielen …

Advertisements

„N“ wie Nasenfaktor (#70)

Über 80% aller Personaleinstellungen werden aufgrund des Nasenfaktors, Beziehungen, Sympathie, Vergleichen und Vorurteilen vorgenommen. Ein großer Teil unserer Entscheidungen ist unbewusst, oder wird im Moment der Entscheidung nur auf einen oder zwei abhängige Faktoren bezogen. denkt sich zum Beispiel: „Ich brauche unbedingt mehr Umsatz also stelle ich einen Verkäufer ein“ oder „vom Typ her ist …