Ich mache mir doch nur Sorgen

Ich solle nicht so negativ schreiben (meint meine Frau). Nachher meinen die Leute noch, ich wäre wirklich so 😉 (tststs „die Leute“). Ich sitze doch nur hier, mache mir ein paar Gedanken, die ich dann aufschreibe …. warum…..?

Was ich in diesem Moment tue, tue ich, weil ich es in diesem Moment liebe. Wenn ich es nicht mehr liebe, lasse ich es.

„Witzfigur, Angeber, Hochstapler, Arsch, Depp, Idiot, Schwachkopf“ … In meinen Gedanken haben das früher ständig andere Menschen über mich gedacht.

Ich stellte fest, das ich mich durch die Augen meiner Gesprächspartner sah. Ich versuchte um jeden Preis zu gefallen. Nicht anzuecken und jedem nach dem Mund zu reden. Ziemlich anstrengend und nicht selten problematisch. Ich konnte es ja nicht jedem recht machen, so sehr ich es auch versuchte.
Sobald das Telefon klingelte oder eine Mail reinkam, dachte ich an das Schlimmste. Ich fühlte mich als Hochstapler und Dummkopf. Als jemand, der nichts von dem was er erreicht hat, verdient hat.

Kann ich auch glücklich sein, ohne durch alle Reifen zu springen die andere mir hinhalten?

Wenn ich diese Zweifel bekomme, stelle ich mir eine der folgenden Fragen:

Gibt es jemanden, der diese Dinge erlebt hat und der darüber hinweg gekommen ist?

Gibt es jemanden dem es danach sogar besser geht als vorher?

Was könnte schlimmstenfalls passieren wenn ich mir keine Sorgen mehr mache?

a) Freunde verlieren?
Dann waren es nicht die richtigen Freunde

b) Geld verlieren?
Ich kann jederzeit wieder Geld verdienen, aber niemals bekomme ich verlorene Zeit zurück.

c) Jemand könnte mich hassen?
OK, und weiter?

d) Ich könnte jemanden enttäuschen?
Wenn ich jemanden enttäusche , bedeutet das nur, das ich „seinen“ Erwartungen nicht entspreche. Also … mir egal, weil – seine Erwartungen.

e) Ich könnte krank werden?
Kann ich immer.

f) Ich könnte hier und da mit meiner Meinung anecken?
(siehe d.)

g) Ich könnte meine Frau oder meine Kinder enttäuschen/verärgern …?
Ich glaube das ich, wenn ich unglücklich bin, meiner Familie mehr weh tue.

h) Jemand könnte schlecht über mich reden?
Na und…

i) Ich könnte nicht mehr in die Politik gehen?
Wirklich?

j) Ich hätte nichts mehr zu essen und zu trinken?
Ich glaube nicht das es soweit kommt.

k) Ich hätte kein Dach über dem Kopf?
Nur wenn meine Frau mich vor die Tür setzt 🙂

l) Ich müsste Insolvenz anmelden?
Es gibt Schlimmeres.

m) Andere würden denken das ich versagt hätte?
Andere….

n) Ich müsste umziehen/auswandern?
Wäre das schlimm?

o) Ich müsste betteln gehen?
Gibt es glückliche Bettler?

p) Ich müsste alles verkaufen was wir besitzen?
Wirklich?

q) Ich müsste Freunde und Familie um Geld bitten?
Ich habe bestimmt irgendwann die Möglichkeit es Ihnen zurück zu zahlen.

r) Ich könnte mir nicht mehr die neusten Apple Geräte kaufen?
Wäre das wirklich ein Drama?

s) Ich könnte morgens keinen Kaffee mehr trinken?
Kaffee ist nun wirklich nicht teuer, Tee geht bestimmt auch 🙂

t) Andere Menschen würden über mich lachen?
Woher weiß ich das das stimmt?

u) Andere Menschen hätten Mitleid mit mir?
siehe oben

v) Meine Frau könnte mich verlassen oder vor die Tür setzen?
Das kann Sie jederzeit.

w) Ich müsste meine Firma schließen?
Und weiter?

x) Mir wäre langweilig?
Das habe nur ich in der Hand.

y) Ich würde mein Ansehen/Status/Position in der Gesellschaft verlieren?
Dafür muss ich das erstmal haben

z) Ich würde mich schämen?
Wofür?

 

Was könnte bestenfalls passieren?

a) Ich könnte neue Freunde finden.
b) Ich könnte mehr Geld machen als jemals zuvor.
c) Die Menschen könnten aufsehen zu mir.
d) Ich könnte befreiter leben als jemals zuvor.
e) Ich könnte noch fitter und gesünder werden durch die Herausforderungen.
f) Ich könnte hier und da mit meiner Meinung anecken. Dadurch würden mir mehr Leute mehr Vertrauen schenken.
g) Ich könnte meine Frau oder meine Kinder glücklich machen indem es mir gut geht.
h) Jemand könnte gut über mich reden.
i) Ich könnte in die Politik gehen.
j) Ich hätte mehr zu essen und zu trinken als ich brauche.
k) Ich hätte ein noch schöneres Dach über dem Kopf.
l) Ich müsste neue Firmen gründen.
m) Andere würden denken das ich gewonnen hätte.
n) Ich dürfte umziehen/auswandern.
o) Ich müsste nie betteln gehen und könnte viel mehr spenden und Gutes tun.
p) Ich könnte alles kaufen was wir möchten.
q) Freunde oder Familie könnten mich um Geld bitten.
r) Ich könnte mir mehr Apple Aktien kaufen.
s) Ich könnte jeden morgen Kaffee trinken gehen.
t) Andere Menschen würden mit mir lachen.
u) Andere Menschen hätten kein Mitleid mit mir.
v) Meine Frau könnte mich noch mehr lieben weil es mir jeden Tag besser geht und ich glücklich bin.
w) Ich müsste meine Firma vergrößern.
x) Mir wäre nicht mehr langweilig.
y) Ich würde mein Ansehen/Status/Position in der Gesellschaft erhöhen.
z) Ich könnte mehr shoppen gehen.

Teile jeden Moment den du erlebst in seine kleinsten, einzelnen, köstliche Stücke und erlebe Sie so intensiv wie möglich.

Schließe die Augen und stelle dir deine größte Angst vor. Wie sieht diese Angst aus? Womit hat sie zu tun? Frage deine Angst, weshalb sie da ist. Und nun stecke die Angst in eine große Luftblase und betrachte sie von außen. Sie kann dir nichts tun. Unsere Ängste zeigen und uns oft nur Dinge die wir noch nicht gelöst haben.

Angst ist wie ein Spiegel für uns. Wenn wir etwas ändern wollen, können wir nicht einfach in den Spiegel greifen um sie zu beseitigen. Wir können nur uns selbst ändern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s