Wie ich so „erfolgreich“ geworden bin …?

... hast du mich gefragt. Mein lieber, Dafür muss ich dir vorher beantworten, was Erfolg für mich bedeutet. Denn was Erfolg für dich heißt, weiß ich nicht. Erfolg bedeutet für mich: Das Erkennen meiner Gefühle.Den Mut und die Freiheit, diese zu zeigen.Ängstlich, verletzlich und "nicht perfekt" sein zu können.Mehr Menschen zu nutzen, als zu schaden …

Er verbrennt deine Tage

"Flow bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht – auf Deutsch in etwa Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder auch Funktionslust" Wikipedia Es gibt da einen hässlichen Cousin des "Flows". Von dem wird nicht so oft gesprochen. Und doch kommt …

Meine Qual, den Mund zu halten

In meinem ersten Job habe ich viel Zeit mit dem Inhaber im Auto verbracht. Stundenlang habe ich versucht, ein Gespräch in Gang zu bringen. Ich konnte die Stille nicht aushalten. Ich hatte Bauchkrämpfe aus Angst vor der Stille. Heute kann ich zumindest für 30 Minuten meditieren oder meine Aufmerksamkeit still auf eine Sache richten. Aber …

Sprezzatura

"Ich mag ja eine unkomplizierte Vorgehensweise. Aber das wäre wirklich etwas zu einfach und schnell, oder? ;-)." Die Worte eines meiner Lieblingskunden haben mich dazu gebracht, über das Thema "Leichtigkeit" nachzudenken. Ist das Talent, Arbeitsscheue, Hochstapelei, Kunst ... oder was steckt dahinter? "Manchmal dauert es viele Jahre, um eines Tages über Nacht erfolgreich zu sein." …

Du bist so … normal!

"Du musst Ziele im Leben haben." "Deinen "Purpose" finden" "Was willst du denn mal erreichen?" "Wie ist denn dein Masterplan?" Ich (kleinlaut😳😳😳):  "Kann ich nicht einfach mal los ziehen? Einfach mein Leben leben und sehen was passiert?"  Vom Mut, normal zu sein. Immer etwas erreichen Ständig auf dem Weg Immer mehr Den nächsten Berg erklimmen Das …

Peinlich berührt

Um den Sinn meines Lebens zu finden, soll ich eine Grabrede für mich halten.... ... haben Sie gesagt "Stell dir einfach vor, du würdest morgen sterben..." ... haben sie gesagt. "Was sagen die Leute auf deiner Beerdigung über dich?" Jetzt liegt diese Rede vor mir, und ich bin peinlich berührt. War ich denn wirklich so …

Es ist wirklich so einfach

Du denkst nach, in Stille und Dunkelheit. Das erste Mal seit Jahren – schenkst du deinen Gefühlen und Gedanken – Zeit. Du erlaubst dir, wirklich über Dich und dein Leben nachzudenken. Über dein Sein über vergangenes über die Zukunft über das jetzt Je länger, desto mehr Gedanken fallen von dir ab. Denken und Fühlen werden …

Entscheide dich

stell dir vor, du musst eine Wahl treffen. Du bist wieder in der Schule, und du musst dir einen Klassenkameraden aussuchen, dessen Einkommen in Zukunft bekommst. Und du bekommst auch nur 20% davon. Wen suchst du dir aus? Nimmst du den Intelligentesten? Nimmst du den, der die meisten Tore schießt? Den Klassenclown, den Schläger, den …

An was ich nie gedacht habe (#339)

Ich habe mein Leben damit verbracht, mir erfolgreiche Gewohnheiten anzueignen. Automatismen, die mir helfen besser, fitter, gesünder zu werden. Sport Ausreichend Wasser Früh aufstehen Meditation Lesen Schreiben ... An was ich nie gedacht habe – nutzlose Gewohnheitenrückgängig zu machen - insbesondere meine Denkgewohnheiten. Sie schränken mich ein - und ich merke es nicht mal. Meistens …

Reich, erfolgreich, intelligent, glücklich, gesund, gut aussehend …

Es ist schwer, der zu sein, der ich nicht bin. wie andere es von mir erwarten. wie ich glaube, sein zu müssen. wie man zu sein hat. zu können, was ich noch nicht kann. Reich, erfolgreich, intelligent, glücklich, gesund, gut aussehend ... war immer mein Ziel. Meine Beziehung, den Job, meine Rolle als Vater, Ehemann …

Live is best spelled T-I-M-E.

Wir leben unser Leben, indem wir uns Zeit nehmen. Zeit für andere, und für uns selbst. um zu fühlenum nachzudenkendie Gedanken reisen lassenzuzuhörenum da zu seinzu genießenzu lebenzu sein Und doch verbringen wir unsere Zeit mit Sorgen und Stress. Wir glauben, wir würden nachdenken. Dabei schieben wir nur Ängste und Nöte in unserem Kopf hin …