„Von oben herab“ ist wie „unten durch“ (#192)

Heutiges Thema: Wertschätzend einstellen

  • „Jetzt überzeugen Sie uns doch mal von sich.“
  • „Warum haben Sie sich bei uns beworben?“
  • Weshalb sollten wir gerade Sie einstellen?“

Typische Fragen an den Bewerber, oder?

Meiner Meinung nach, sind diese Zeiten vorbei.

„Ich kam mir vor wie in einem Verhör. Ich hatte das Gefühl mich vor dem Personaler Rechtfertigen zu müssen.“ … sind häufige Kommentare die ich von Bewerbern höre.

Nur weil uns jemand in einem Bewerbungsgespräch gegenüber sitzt, können wir noch lange nicht davon ausgehen, das er auch für unser Unternehmen arbeiten möchte.

Wie wäre es, einfach mal damit anzufangen den Bewerber von uns zu überzeugen. Ihm Grunde aufzuzeigen, weshalb er seinen bestehenden Job aufgeben sollte um zu uns zu kommen.

  • Und Nein, einen befristeten Arbeitsvertrag anzubieten gehört nicht zu den Gründen.
  • Und Nein, sich 8 Wochen mit einer Rückmeldung nach einem Bewerbungsgespräch Zeit zu lassen auch nicht.

„Walk your Talk“

  • Wenn Sie einem Bewerber sagen, das er „in der kommenden Woche ein Feedback“ erhält, dann halten Sie verdammt nochmal Ihre Zusage ein. Und wenn es nur die Info ist „wir brauchen noch ein paar Tage“
  • Und natürlich ist es selbstverständlich das wir die Reisekosten übernehmen.
  • Und lassen Sie den Bewerber nicht warten. Es hat etwas mit Anstand, Respekt und Wertschätzung zu tun.

Mir hat mal jemand gesagt: „Menschen kommen zu Unternehmen aber verlassen Vorgesetzte.“

Denken Sie daran: Es geht immer um Menschen!!! und nicht um etwas das Sie nach 30 Tagen ohne Kommentar wieder kostenfrei zurückschicken können.

Thimo Müller
Career Coach – Headhunter
Dein Leben – Dein Spiel – Deine Regeln

 

Advertisements