Das hab ich vorher gewusst (#233)

Lesson learned today:

“Immer besser werden…”

“Ständig weiter wachsen…”

“Jeden Tag dazu lernen…”

“Schneller, stärker, reicher …”

… sind die Antworten auf die Frage: “was will Ich im Leben erreichen”

Was davon ist wirklich selbstbestimmt?

Ist nicht dann ganze Gerede von Selbstoptimierung und dem bestreben, immer besser zu werden nicht eine versteckte Form der Fremdbestimmung?

“Wir versuchen Immer etwas werden und vergessen dabei jemand zu SEIN”

Lassen Sie uns doch mal eine Inventur in eigener Sache starten.

  • Was habe ich für Möglichkeiten?
  • Was kann ich bereits?
  • Worin bin ich schon gut?
  • Welche Möglichkeiten habe ich?
  • Was habe ich mir alles angeeignet?
  • An was habe ich Freude?

Lassen Sie uns lernen, wer wir sind und was sich daraus machen lässt.

Natürlich können wir immer mehr machen, lernen, rennen, jagen und versuchen jeden Tag etwas besser zu werden.

Wir werden “immer mehr”, „immer fetter“ an Wissen und Können ohne zu wissen wohin damit.

Lassen wir auch altes los, wenn wir neues in unser Leben aufnehmen?

Lassen wir vom alten, lieb gewonnenen ab, wenn wir neues aufnehmen?

Ich kann nicht alles probieren, auch wenn ich es gerne möchte.

Ich lerne das am Frühstücksbüffet im Hotel: Brötchen, Lachs, Marmelade, Müsli, Wurst, Teilchen, Kaffee, Tee, Honig, Braten, Gemüse, Orangensaft … aber bitte von allem nur ein bisschen – und trotzdem ist mir schlecht und der Tag gehalten.

Nur um denken zu können “das hab ich eigentlich vorher gewusst”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.