Mut ist auch nur eine Entscheidung.

Vertrauen und Glück sind oft nebenan. Wir müssen ab und zu mal Fenster und Türen öffnen.

Lass mal wieder aufstehen, die Schultern zurück nehmen und die Brust raus strecken. Raus aus dieser gebückten Haltung, die nicht nur durch das ständige Smartphone schauen kommt.

Lasst mal wieder Herz und Hirn aufmachen. Uns fürs glücklich und mutig Sein entscheiden. Noch liegt es bei uns, wie wir uns fühlen. Auch wenn viele Leute es anders erzählen.

Deine Gefühle und deine Gedanken sind deine Entscheidung.

Eine Pandemie, wie alles andere übrigens, besteht aus drei Teilen:

  • Anfang
  • Mittelteil
  • Ende

Jede „Krise“, dich ich in den letzten 44 Jahren erlebt habe, ist genau so abgelaufen.

  • Eine gebrochene Wirbelsäule
  • Die Entnahme der Hälfte meines Darms
  • 8 Wochen Quarantäne aufgrund eines Krankenhauskeims

Eine Krise wird erst zu einer Krise, wenn wir uns dafür entscheiden.

Du entscheidest doch am Ende des Tages ob

A) Du liegen bleibst
B) Du wieder aufstehst

Manchmal kannst du sogar entscheiden, gar nicht erst zu fallen.
Meistens ist es nur ein stolpern. Wir glauben nur, wir würden fallen.

Die wenigsten von uns wissen wirklich, was fallen bedeutet.

Unseren Lieben geht es gut.

Wir können fühlen, sprechen, hören, sehen, schmecken …
Der Rest wird relativ unwichtig.

Am Ende des Tages, wird auch das hier vorbei gehen. Wir werden überlebt haben. Es werden sich sicher einige Dinge zum Besseren verändert haben.

Also, bleib mutig und schreibe mir gerne wenn du etwas von mir abhaben möchtest.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.