Trau dich bitte zu leben.

Manchmal musst du deinen Ausbruch planen. Die anderen Insassen befreien. Die Wärter erschießen, dein Gefängnis mit Öl übergießen und niederbrennen.
Und wenn das Feuer heiß und hoch brennt, dich ausziehen und nackt um die Flammen tanzen.

Wachstum tut weh.
Veränderung tut weh.
Aber nichts ist so schmerzhaft, wie irgendwo festzuhängen, wo du nicht hingehörst.

Entwicklung ist meist nur dort möglich, wo es wehtut. Wo es anders ist. Wo etwas neu ist.

Mach Dinge, die du noch nie gemacht hast. Probiere aus. Stolpere, falle, mach dich zum Affen, lach laut über dich selbst.

Die meisten Menschen werden dir sagen, dass und wie es NICHT geht, die wenigsten sagen dir, wie es gehen könnte. Jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht. Mach du deine.

„It’s not hard to decide what you want your life to be about. What’s hard, is figuring out what you’re willing to give up in order to do the things you really care about.“
– Unbekannt


Wenn dir etwas gefallen hat, teile diesen Post gerne.

Folge mir gerne auf meinem Blog oder auf LinkedIn um nichts zu verpassen.
Du möchtest dich verändern? – kontaktiere mich hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.