Mein zielloser Weg (Ein lyrischer Versuch)

Kein Ziel, kein Endpunkt, kein Ankommen.

Keine große Vision der Erfüllung.

Was soll ich denn mit meiner Zeit anfangen, wenn ich dort angekommen bin??

Ich kann mich doch genausogut schon jetzt „angekommen“ fühlen – bei allem, was ich tue, oder?

Angekommen, auf meinem Weg.

Bei jedem Schritt, in jedem Augenblick, bei jedem Atemzug erneut die Entscheidung treffen…

… glücklich und zufrieden zu sein.

Nicht glücklich zu werden, irgendwann einmal.

Nicht „weg von“, nicht „hin zu“.

Sondern Schritt für Schritt … einatmen … ausatmen … nur diese eine kleine Moment.

Dieser winzige Wimpernschlag

Dieses eine Gefühl

Dieser kurze Augenblick

Der wärmende Lichtstrahl auf deinem Gesicht

Das verschmitzte Lächeln deines Kindes

Der Moment, in dem unsere Blicke beim Aufwachen aufeinander treffen.

Die kurze Zeit bis zu meinem letzten Atemzug.

Dem letzten Mal die Augen schließen.

Vorher höre ich nicht auf.

Zu suchen, zu werden, zu leben und zu lieben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.