So findest du heraus, was du wirklich willst

Wie du herausfindest, was du wirklich willst.

Mein Ziel waren 100.
So viele dachte ich, brauche ich um zu Wissen ob es etwas für mich ist.

Das hier ist Artikel 296

241 liegen unveröffentlicht, in „Draft“ auf meinem Notebook
– 134 in Apple Notes
– 68 in „IA Writer“
– 39 in WordPress

Wie du also herausfindest, was du wirklich willst? Worin du gut bist? Was du gerne machst?

Ich habe einen einfachen Tipp für dich.

Tue etwas 100-mal

Egal was. Egal, wie lange es dauert. Egal, was die anderen sagen.

Meine besten Dinge, haben alle eins gemeinsam:
Ich habe sie mindestens 100-mal gemacht.

Verpflichte dich. Zieh es durch. Nimm es als einen Eid.

Frag dich:

  • Würdest du XY machen, wenn du wüsstest das du es 100-mal tun musst?
  • Was würde passieren, wenn Du nur noch Dinge machen würdest, die du mindestens 100 mal machst?

Ich habe jeden Tag begeistert neue Ideen. Ich springe von „gix nach gax“ wie meine Frau es beschreibt. Die 100er Frage bringt mich wieder auf den Boden. Ist es ein Wunsch oder nur ein Wünschlein, das mir gerade den Kopf verdreht?

  • die Webseite, die nicht gleich Tausende von Klicks bekommt
  • Der Artikel, der nicht Viral geht
  • Der fehlende Sixpack, nach dem ersten Fitnesstraining
  • Der Hund, der nicht hört nach der ersten Hundeschule
  • Das Kind, das sich nicht nach deinen Wünschen verhält
  • Das Unternehmen, das nicht gleich am ersten Tag durch die Decke geht

Je mehr wir von etwas tun, desto mehr lernen wir darüber und desto besser werden wir darin.

Hörst du zu früh auf – wird das nichts.

Du wirst leiden.
Eins ist sicher. Innerhalb der 100x, wird eine Zeit kommen in der du kotzen wirst. In der Du alles hinschmeißen willst. In der du denkst „alles Kacke“. Es wird schwierig und du bist unsicher, ob du wirklich weiter machen sollst.

Wenn du dich aber im voraus schon zu den 100 verpflichtest, wird es einfacher.

Manchmal ist es richtig, vorher aufzugeben. Meistens nicht.

Also, was willst du 100x machen?

  • 100 Tage schreiben am Stück
  • 100-mal 5 km laufen
  • 100-mal 20 Liegestütz
  • 100-mal 3 Liter Wasser am Tag trinken
  • 100-mal meditieren
  • 100 Menschen auf LinkedIn ansprechen
  • 100-mal für eine Stunde spazieren
  • 100 Tage an deiner Selbstständigkeit arbeiten
  • 100 Tage wirklich alles geben in deinem Job
  • 100-mal individuell Bewerben (bitte keine Masse)

Am Ende ist es egal, was du tust. Wichtig ist deine Verpflichtung und das du schnell los legst.

Du kannst nicht verlieren

Die 100 liegen in deiner Hand. Niemand kann dir verbieten, etwas 100 mal zu machen.

Das wars für heute. Ich mache mich jetzt an meinen 297sten Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.