„So viel Glück wie du hätte ich auch gerne“

Mein lieber Freund.
Das wichtigste zuerst: Es wird niemand kommen, der dich rettet.

Niemand ist heute Morgen mit dem Gedanken aus dem Bett gesprungen: „heute helfe ich ihm. Heute mache ich sie glücklich“.

Also kannst du es auch genauso sein lassen.
Hör auf zu warten. Und hör vor allem damit auf, dich darüber zu beschweren, das niemand kommt.

Nicht, weil du es nicht verdient hast oder ein schlechter Mensch bist – Einfach weil jeder genug mit sich selbst zu tun hat.

Was hätten sie auch davon dich glücklich /erfolgreich /zufrieden… zu machen?

Da musst du schon selbst ran.

Du kannst noch so gut im Hoffen, Bitten und Erwarten sein,
Ein Weltmeister der Erwartungshaltung, und doch passiert da … nichts – tut mir leid.

Ist das fair und gerecht?

Ich weiß es nicht. Und es ist mir auch egal.

„Na klar Thimo, du hast leicht reden. Du sitzt da in deinem Sessel und schreibst irgend­welche Dinge vor dich hin. Du hast alles. Du bist gesund, hast einen Job usw…“

Ist das so???

Es gibt da einen Spruch:

Zeig mir einen Menschen, der vollkommen glücklich ist, der keine Probleme hat und
da nicht mit seinen Dämonen zu kämpfen hat – und ich zeige dir jemanden,
den du noch nicht gut genug kennst.

Ich habe einen alten Freund. Jedes Mal, wenn wir uns sehen, das gleiche Lied:

„Thimo, so viel Glück wie du hätte ich auch gerne“

Dabei war er immer der schlauere, der talentiertere.
Als wir uns vor fast 30 Jahren kennen
gelernt haben, dachte ich noch das Gleiche über ihn.

Heute sage ich zu ihm
„Du hast dich nicht verändert“ – und meine es auch so.

„Ich habe gerne Glück, ich bin richtig gut darin geworden. Ich stehe sogar extra jeden Morgen um 5 dafür auf.“
– ICH

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.