Eine Entscheidungshilfe

Wissen, wann es an der Zeit ist zu gehen - ist Weisheit Dazu in der Lage sein - ist Macht Sich Trauen - ist Mut und EigenverantwortungMit hoch erhobenem Kopf zu gehen - ist Würde Aber das Problem mit den Entscheidungen ist. Unser Einsatz scheint immer hoch. Zeitverlust. Geldverlust. Verlust des Egos. Und nicht zuletzt der Verlust …

Schäm dich (#418).

Manchmal habe ich das Gefühl, wir müssten uns schämen, - wenn es es gut geht. Du kommst alleine auf die Welt.Du denkst und fühlst alleine.Unsere Erinnerungen, Schmerzen und Hoffnungen - fühlen nur wir selbst. Sei mal der wichtigste Mensch in deinem Leben. Probiere es nur mal kurz aus. Und das hat nichts mit Egoismus zu …

Wie ändere ich meine Meinung?

Du musst das doch endlich kapieren. "Wie ändere ich anderer Leute Meinung?" Hättest du mir die Frage vor ein paar Jahren gestellt... meine Antwort wäre klar. Fakten, Zahlen, Daten (ich bin schließlich Ingenieur) Entwickle starke Argumente, untermauere Sie mit harten, kalten, unwiderlegbaren Daten und voila! Leider funktioniert das bei mir ziemlich selten (Und dort, wo …

Wo kämen wir denn da hin?

Da hättest du aber vorher mal jemanden fragen sollen. Jemanden, der sich auskennt - mit dem Leben.Jemanden der weiß, wie es nicht geht. Der hätte dir schon gesagt, dass das nicht so einfach geht. Der hätte dich schön davon überzeugt, es lieber sein zu lassen. Genau wie es alle anderen auch sein lassen. Weil sie sich …

Mein Schwert und Schild – Mein Platz in der Arena

"Ich betrete jeden Tag die Arena. Jeden Tag stehe ich auf und gehe in die Dunkelheit. Ich stehe auf, ohne zu wissen was kommt. Ich entscheide mich - für diesen einen Tag. Und ich lasse mich nicht von anderen abhalten. Nicht von denen, die nicht auf dem Spielfeld stehen. Die nur auf den Rängen sitzen und zuschauen. Und erst Recht nicht von mir selbst."

Die schwerste Aufgabe in meinem Leben

Seit ein paar Jahren schreibe ich kleine Erinnerungen „an mich selbst“. Ein paar davon tauchen immer wieder auf und fallen mir am schwersten. A) Mich daran erinnern, glücklich zu sein. Millionen Dinge können passieren. Die Frage ist nicht, ob sie passieren werden. Die eigentliche Frage ist, ob Ich glücklich sein möchte, unabhängig davon, was passiert. …

Thimo, lass mir die Ruhe mit deinem „das Leben genießen!“

„Das Leben genießen?“ „Thimo, wo lebst du denn? Hast du dich mal umgesehen? Weißt du eigentlich, was bei mir gerade los ist? Dafür habe ich gerade echt keine Zeit. Du und dein „alles positiv sehen“ „Ich bin beschäftigt mit Sorgen machen, wütend sein und was weiß ich noch alles.“ Also lass mir die Ruhe mit …

„Da machst du es dir aber leicht“

Mein Leben besteht zu 1/3 daraus, mich selbst und meine Erfüllung zu suchen und zu 2/3 mich selbst und meine Erfüllung zu erschaffen. Und zu 100% daraus, die Dinge nicht zu Ernst zu nehmen.