Peinlich berührt

Um den Sinn meines Lebens zu finden, soll ich eine Grabrede für mich halten….

… haben Sie gesagt

„Stell dir einfach vor, du würdest morgen sterben…“

… haben sie gesagt.

„Was sagen die Leute auf deiner Beerdigung über dich?“

Jetzt liegt diese Rede vor mir, und ich bin peinlich berührt.
War ich denn wirklich so schlimm?
Bin ich den Leuten denn echt so auf den Sack gegangen?

… egoistisch, aufbrausend, zurückgezogen, extravertiert, warmherzig, introvertiert, laut, still, liebevoll, sarkastisch, hektisch, sensibel, unkonventionell …

Woher verdammt noch mal soll ich wissen, was irgendjemand über mich denkt, wenn ich tot bin? Ich weiß ja manchmal noch nicht mal, was ich selbst von mir denke.

Ich soll über das nachdenken, was andere Leute über mich sagen, wenn ich gestorben bin?? Das Problem ist, das ich dann tot bin. Was soll mir das dann noch bringen?

Vielleicht habe ich aber auch mal wieder die Aufgabenstellung nicht verstanden.

Setzen, sechs. Du hast dich nicht an die Regeln gehalten. Du hast dein Leben einfach falsch gelebt.

Und das sagt ihr mir jetzt, nachdem ich gestorben bin? Na vielen Dank.

Ich für meinen Teil, mache jetzt mal weiter. Ich lebe jetzt mal lieber ein Leben, das ich liebe. Solange ich noch hier auf diesem Planeten unterwegs bin. Solange ich das Ganze noch ein wenig im Griff habe.

Wie mein Leben morgen aussieht?

Keine Ahnung.

Aber eins weiß ich, – ich werde verdammt nochmal, die ganze Zeit glücklich dabei sein.

Es ist schließlich meine Entscheidung.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.