Vom unglaublichen Luxus, seine Meinung ändern zu können

Bb andere Menschen genauso fühlen? Für mich ist es eine Mischung aus Wut, Scham und Neugier die dann (mal früher – mal später) der Dankbarkeit weicht.

Dieses Gefühl, in dem Moment wenn ich merke, 

Der andere hat Recht
(oder er könnte zumindest Recht haben. Zumindest zum Teil. Ein klein wenig … 😗)

Muss ich wirklich zu allem meinen Senf geben – nur um nicht dumm dazustehen? Muss ich immer Recht behalten. Habe ich überhaupt eine Meinung dazu? Ist es MEINE Meinung oder nur eine, die ich irgendwo aufgeschnappt habe?

Es ist ein Unterschied, eine Meinung haben oder sich eine Meinung zu bilden?

Ich lebe in einer Welt, in der sich die meisten Dinge von heute auf morgen ändern können.

  • Firmen gehen den Bach runter und andere werden über Nacht Milliardenschwer
  • Menschen töten sich
  • Länder führen Krieg
  • Kinder kommen auf die Welt und werden Erwachsen
  • Partnerschaften werden beschlossen und andere getrennt.
  • Ideen werden zu globalen Phänomenen

Und ich tue gut daran, gefälligst eine Meinung dazu zu haben.

Aber warum eigentlich? Und kann ich abgesehen davon, zu allem eine Meinung haben.

Das einfachste ist, ich übernehme, was Facebook und Google sagen.

Es ist doch ziemlich anstrengend, wenn ich mir wirklich eine eigene Meinung bilde.

Das Risiko einer eigenen Meinung?

Was, wenn ich falsch liege? Die Leute könnten den Kopf schütteln und mich auslachen.

Falsch liegen kann ich auch mit der Meinung anderer. Aber dann kann ich zumindest die Schuld beim anderen suchen.

Aber was bedeutet „falsch“?

War es falsch, damals auf der Hauptschule zu bleiben? Eine Lehrstelle zu beginnen? Mich für die Bundeswehr zu verpflichten? In ein Auto zu steigen? Um Monate lang im Krankenhaus zu liegen? Um dann meine Frau kennenzulernen? Um dann meinen besten Freund zu verlieren? Um dann von einer Freundin nochmal zur Schule und Studium geschleift zu werden? Um 15 Jahre lang alle Jobs hinzuschmeißen? Um dann, nach der Hälfte meines Lebens, noch immer (fast) alles in Frage zu stellen …?

Um dann was???

Keine Ahnung!

Ich erlaube mir den unangenehmen Luxus, meine Meinung zu ändern. Wenn es sein muss sogar täglich.

Ich werde sehr skeptisch, wenn mir jemand sagt „bleib wie du bist“.

Eins ist sicher (oder eher vier)

Es gibt vier Säulen in meinem Leben

A) Die Liebe zu meiner Frau, meinen Kindern und meiner Familie.

B) Meine Gesundheit (Körperlich & Geistig). Diese Säule ist nur so stark, wie a)

C) Die Gewissheit, mich jeden Tag für ein glückliches Leben zu entscheiden zu können.

D) Neugierig, unkonventionell und warmherzig alles aus meinem Leben herauszuholen – bis jemand MEIN Spiel abpfeift oder mich mit Gewalt vom Platz holt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.